In einem Ploggerei-Kübel passen bis zu 3000 Zigarettenfilter hinein

Wer verschmutzt, muss zahlen.

Der Kern der meisten Zigarettenfilter, der Teil, der wie weiße Baumwolle aussieht, ist eine Form von Kunststoff, die als Celluloseacetat bezeichnet wird. Celluloseacetat kann nicht vollständig abgebaut werden.

Der Abbau von Filtern kann bis zu einem Jahrzehnt dauern, und selbst wenn sie dies tun, zerfallen sie in winzige Plastikstücke, sogenanntes Mikroplastik, die in Flüssen, Seen und Ozeanen eine zunehmende Gefahr darstellen. Zigarettenkippen enthalten auch eine große Menge giftiger Stoffe, die in den Boden und in die Wasserwege gelangen und lebende Organismen schädigen können, die mit ihnen in Kontakt kommen.

Die meisten Filter werden mit noch angebrachten Tabakstücken entsorgt, wodurch unsere Umwelt weiter mit giftigem Nikotin verschmutzt wird.

Setzen wir dem ein Ende...

Logo

© Ploggerei
Verein zum Biodiversitätserhalt und Menschheitsfortbestand
ZVR-Zahl: 1609671715

Alle Rechte vorbehalten.